• olgawerbitzky

Die Top 10 - positive Verstärkung

Aktualisiert: 31. März


Hund Baxter mit Spielzeug und Leckerlies um ihn herum
Baxter zeigt eindeutig, was er in der vorgegebenen Auswahl am liebsten hat.

Wenn man über positive Verstärkung arbeiten möchte, benötigt man logischerweise Dinge, mit denen man ein Verhalten positiv verstärken kann, also Belohnungen.

Eine Erklärung zu den verschiedenen Verstärkungsformen findest Du hier.


Dabei entscheidet der Hund, was er als Belohnung ansieht und nicht der Hundehalter!

So kann ich ihn bspw. mit Würstchen "bewerfen" - wenn er Würstchen nicht mag oder keinen Hunger hat, dann ist ihm das egal. Die Würstchen wirken also nicht als Verstärker.

In dem Fall. Das kann situationsbedingt sein oder grundsätzlich.


Daher sollten wir uns genau überlegen, was für unseren Hund wann als Belohnung gilt und somit als Verstärker wirkt. Bzw. sollte man dies vielmehr mit jedem Hund individuell ausprobieren. Dazu legt man ihm bspw. zwei verschiedene Leckerlis zur Auswahl hin und lässt ihn entscheiden, welches er lieber haben möchte.


Eine Belohnung kann jedoch nicht nur etwas Fressbares sein, sondern bspw. auch Spielzeug oder eine Freigabe für eine bestimmte Verhaltensweise. Einfach mal ausprobieren.


Folgend einige Inspirationen zu Belohnungsmöglichkeiten.


Futter:

  • Leberwurst

  • Fleischwürfel

  • Pansen

  • Wiener Würstchen

  • Käse

  • Hundekeks

  • Trockenfutter

  • Kong

  • Futterball


Spielzeug:

  • Ball

  • Stofftier

  • Qietsch-Tier

  • Gummistock

  • Reizangel

  • Felldummy



Verhalten:

  • Tricks

  • Freilauf

  • Rennen

  • Schauen

  • Scannen

  • Lauern

  • Schleichen

  • Schnüffeln

  • Suchen

  • Hetzen

  • Kegeln

  • Fangen (Futter, Spielzeug)

  • Buddeln

  • Bellen

  • Papier "schreddern"


Weiteres:

  • Verbales Lob

  • Schmusen*

  • Streicheln*


*Achtung: Die wenigsten Hunde werden im Trainingskontext (bei Konzentration) gerne geschmust oder gestreichelt, auch wenn sie es sonst mögen!



Jeder Hundehalter sollte die Top 10 Belohnungen seines Hundes kennen, um dessen Verhalten bei Bedarf entsprechend hochwertig und damit effektiv und nachhaltig zu belohnen.

So genügt bei einem einfachen, schon oft geübten "Sitz" irgendwann ein verbales Lob. Wonach man bspw. bei einem Hund, der gerne Hasen hinterher jagt, schon die erste Unterbrechung der Jagdsequenz (bspw. ein Innehalten) direkt mit einer mindestens gleichwertigen Alternative wie Hetzen eines Felldummys, Fangen eines Spielzeugs, Kegeln von Futter o.Ä. belohnt und damit das Innehalten - also das "Nicht-Jagen" des Hasen - verstärkt.


Dir fallen noch viel mehr Belohnungsmöglichkeiten ein? Schreib sie gerne in die Kommentare!


 

*Affiliate links*

Im Alltag nutze ich folgendes Equipment:


Bitte beachte: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Die Artikel sind entsprechend verlinkt und ich erhalte bei Kauf eine kleine Provision. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr!

56 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Entspannungstools